Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/169614
Authors: 
Gerstenberger, Wolfgang
Year of Publication: 
2001
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 08 [Year:] 2001 [Issue:] 6 [Pages:] 15-24
Abstract: 
Im Gegensatz zu den meisten anderen ostdeutschen Ländern wird Sachsen im laufenden Jahr keinen Rückgang im Bruttoinlandsprodukt zu konstanten Preisen zu verzeichnen haben. 2002 ist sogar eine Wachstumsbeschleunigung möglich. Die Expansion bleibt aber zu schwach für eine Besserung am Arbeitsmarkt. Die Beschäftigung wird weiter zurückgehen, eine dramatische Zunahme der Zahl der Arbeitslosen ist aber nicht zu erwarten.
Subjects: 
Konjunktur
Sachsen
Arbeitsmarkt
Industrie
Bauwirtschaft
Sozialprodukt
JEL: 
F23
J21
L60
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.