Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/169611
Authors: 
Lachner, Josef
Year of Publication: 
2001
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 08 [Year:] 2001 [Issue:] 5 [Pages:] 57-60
Abstract: 
Das Geschäftsklima im sächsischen Bauhauptgewerbe hat sich im Juli nach einer Besserung im zweiten Quartal verschlechtert. Im August verharrte es auf dem erreichten niedrigen Niveau. Dabei wurde die Geschäftslage wieder etwas zurückhaltender bewertet, während die Erwartungen für die kommenden Monaten nicht mehr ganz so stark von Skepsis geprägt waren. stagniert hatte. Damit setzte sich der Abwärtstrend, der seit Februar zu beobachten ist, weiter fort. Die Eintrübung des Geschäftsklimas ergibt sich sowohl aus einer zurückhaltenderen Beurteilung der aktuellen Geschäftslage als auch zunehmender Skepsis in den Erwartungen.
Subjects: 
Neue Bundeslaender
Sachsen Konjunkturberichte
Baugewerbe
JEL: 
L74
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.