Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/167429
Authors: 
Potrafke, Niklas
Korioth, Stefan
Reischmann, Markus
Riem, Marina
Year of Publication: 
2015
Series/Report no.: 
ifo Forschungsberichte 69
Abstract: 
In dem Gutachten werden ein Überblick der Personalausgaben und der Personalstruktur des Landes Nordrhein-Westfalen gegeben und Handlungsoptionen für die Personalpolitik des Landes abgeleitet. Im Jahr 2012 stellten die direkten und indirekten Personalausgaben in Nordrhein-Westfalen (NRW) 43% der Gesamtausgaben des Landes und 28% der Gesamtausgaben aller Gemeinden dar. Organisatorische und haushaltstechnische Veränderungen, insbesondere die Ausgliederung öffentlicher Aufgaben aus dem Kernhaushalt, erschweren eine transparente Erfassung der Ausgaben. Wegen der Ausgliederungen, Kostenvorteile aufgrund der hohen Bevölkerungszahl und einem hohen Kommunalisierungsgrad lagen die direkten Personalausgaben des Landes NRW im Jahr 2012 mit 1.220 Euro pro Kopf unter dem Durchschnitt der westdeutschen Bundesländer, während die Ausgaben der Gemeinden mit 651 Euro pro Kopf über dem Durchschnitt lagen.
Subjects: 
Öffentlicher Haushalt
Öffentliche Verwaltung
Arbeitskräfte
Verwaltungsreform
Reform
Nordrhein-Westfalen
JEL: 
H83
H61
ISBN: 
978-3-95942-002-0
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.