Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/167409
Authors: 
Triebswetter, Ursula
Wackerbauer, Johann
Year of Publication: 
2010
Series/Report no.: 
ifo Forschungsberichte 47
Abstract: 
In dieser Untersuchung wird die Bedeutung der Ressource Wasser als Standortfaktor für die bayerische Wirtschaft und den Wirtschaftszweig Wasserwirtschaft unter den Randbedingungen des Klimawandels, der demografischen Entwicklung und der Globalisierung untersucht. Für die meisten Wirtschaftszweige ist Wasser ein wichtiger Produktionsfaktor, sie sind jedoch unterschiedlich von der zukünftigen Entwicklung betroffen. Vor allem für wasserintensive Industrien stellt der Wasserreichtum in Bayern einen wichtigen Standortvorteil dar. Andere Branchen wie die Landwirtschaft oder die Binnenschifffahrt müssen sich auf erhöhte Risiken aus Extremlagen wie Überschwemmungen und Hochwasser einstellen. Der Wintertourismus wird durch Schneemangel beeinträchtigt. Während die demografische Entwicklungen in einzelnen Regionen Anpassungen der Wasserversorgungs-Infrastruktur erforderlich machen könnte, steigert die zunehmende Globalisierung den Wasserverbrauch. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung werden in der Studie Strategien für den Schutz der Ressource Wasser und zur Förderung der Wasserwirtschaft entwickelt.
Subjects: 
Wasser
Wasserwirtschaft
Wasserpolitik
Standortfaktor
Bayern
JEL: 
L95
Q25
R11
ISBN: 
978-3-88512-495-5
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.