Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/167394
Authors: 
Büttner, Thiess
Egger, Peter
Hofmann, Herbert
Holzner, Christian
Larch, Mario
Meier, Volker
Nam, Chang Woon
Osterkamp, Rigmar
Parsche, Rüdiger
Werding, Martin
Year of Publication: 
2006
Series/Report no.: 
ifo Forschungsberichte 31
Abstract: 
Österreich und Deutschland sind nicht nur Nachbarländer sondern auch in der Geschichte Mitteleuropas historisch eng verbunden - so sehr, daß Österreicher und Deutsche neben der gemeinsamen Sprache auch wichtige Grundüberzeugungen politischer, sozialer und kultureller Art teilen. Trotzdem verläuft die wirtschaftliche Entwicklung in beiden Ländern seit einigen Jahrzehnten keineswegs parallel und das nicht erst seit der deutschen Wiedervereinigung. Die divergente Entwicklung in Österreich und Deutschland ist schon seit längerem zu beobachten. Daher sind auch die als Ursachen im Mittelpunkt der Studie stehenden wirtschaftspolitischen Handlungsfelder v.a. in längerfristiger Orientierung von Bedeutung. Es ist damit der Ordnungsrahmen der Wirtschaft oder, wie man heute sagt, der institutionelle Rahmen, der in der Studie ländervergleichend betrachtet wird - allerdings nicht vollständig sondern auf drei wichtige wirtschaftspolitische Eingriffsfelder beschränkt: die Gestaltung der öffentlichen Finanzen, die Gestaltung der Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt sowie eine Analyse von Determinanten, die für die Niederlassung ausländischer Unternehmen und die Gründung einheimischer Firmen von Bedeutung sind.
Subjects: 
Wirtschaftspolitik
Wirtschaftspolitische Wirkungsanalyse
Volkwirtschaft
Öffentliche Finanzwirtschaft
Finanzpolitik
Arbeitsmarktpolitik
Auslandsniederlassung
Betriebliche Standortwahl
Unternehmensgründung
Vergleich
Österreich
Deutschland
JEL: 
H60
J20
L10
L20
M13
O57
ISBN: 
3-88512-454-8
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.