Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/165715
Authors: 
Felbermayr, Gabriel
Gröschl, Jasmin
Steinwachs, Thomas
Year of Publication: 
2016
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 69 [Year:] 2016 [Issue:] 05 [Pages:] 18-27
Abstract: 
Eine neue empirische Untersuchung des ifo Instituts zeigt, dass selbst bei einem vollständigen Zusammenbruch des Schengen-Raums das BIP in Deutschland lediglich zwischen 4 und 11 Mrd. Euro pro Jahr sinken würde; die weitaus realistischere Wiedereinführung von Kontrollen an den Flüchtlingsrouten würde zu Effekten zwischen 1 und 3 Mrd. Euro führen. Für Österreich liegen die Verluste bei 80 bis 210 Mio. Euro. Diese Kosten machen jedoch nur einen Bruchteil jener Belastungen aus, die durch fortgeführte ungeregelte Massenzuwanderung entstehen würden.
Subjects: 
Handelseffekt
Grenze
Kontrolle
JEL: 
F13
F53
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.