Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/165433
Authors: 
Wieland, Elisabeth
Kleemann, Michael
Year of Publication: 
2014
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 67 [Year:] 2014 [Issue:] 10 [Pages:] 55-58
Abstract: 
Als Reaktion auf die Finanz- und Wirtschaftskrise 2007/08 sahen sich die Zentralbanken führender Wirtschafts- und Währungsräume veranlasst, ihren Leitzins drastisch zu senken. Dort, wo eine Stimulierung durch weitere Zinsschritte aufgrund der Nullzinsschranke nicht mehr möglich war, setzte die Geldpolitik dabei auch verstärkt auf unkonventionelle Maßnahmen, insbesondere auf den umfangreichen Ankauf privater und öffentlicher Schuldtitel. In diesem Zusammenhang wird vor allem der massive Ankauf von Staatsanleihen auf dem Sekundärmarkt kontrovers diskutiert. Eine Sonderfrage im Rahmen des Ifo World Economic Survey zeigt, dass die mittel- und langfristigen Gefahren dieser Form der Geldpolitik global höchst unterschiedlich bewertet werden.
Subjects: 
Zentralbank
Öffentliche Anleihe
Geldpolitik
JEL: 
E58
E62
Document Type: 
Article
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.