Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/165265
Autor:innen: 
Rainer, Helmut
Bauernschuster, Stefan
Danzer, Natalia
Fichtl, Anita
Hener, Timo
Holzner, Christian
Reinkowski, Janina
Datum: 
2013
Quellenangabe: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 66 [Year:] 2013 [Issue:] 09 [Pages:] 28-36
Verlag: 
ifo Institut - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München, München
Zusammenfassung: 
Im Gegensatz zur öffentlich geförderten Kinderbetreuung, die die Arbeitsmarktbeteiligung von Müttern erhöht und sich größtenteils selbst finanziert, können monetäre Leistungen wie das Kindergeld zu negativen Beschäftigungseffekten bei Müttern führen. Die tatsächlichen Kosten einer Kindergelderhöhung liegen dabei deutlich über den nominalen Kosten.
Schlagwörter: 
Kinderbetreuung
Kinderbetreuungseinrichtung
Weibliche Arbeitskräfte
Erwerbstätigkeit
Familienpolitik
Familienleistungsausgleich
Arbeitsmarkt
Deutschland
JEL: 
J13
J18
J22
J16
Dokumentart: 
Article

Datei(en):
Datei
Größe





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.