Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/165162
Authors: 
Elbers, Matthias
Year of Publication: 
2012
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 65 [Year:] 2012 [Issue:] 16 [Pages:] 29-34
Abstract: 
Matthias Elbers, ehem. Finanzfachzeitung »Der Neue Kämmerer«, stellt in seinem Kommentar seine Sichtweise der Eurokrise dar. Für ihn handelt es sich im Kern um eine Zahlungsbilanzkrise mehrerer europäischer Volkswirtschaften, die durch chronische Leistungsbilanzdefizite ausgelöst und in der Folge durch Kapitalflucht weiter verschärft wurde. Dabei sind, seiner Meinung nach, die chronischen Leistungsbilanzdefizite der Krisenstaaten unmittelbare Ergebnis des politischen Projekts Europäische Währungsunion. Der Euro selbst sei die Ursache der Krise.
Subjects: 
Finanzmarktkrise
Währungskrise
Euro
Europäische Wirtschafts- und Währungsunion
Eurozone
JEL: 
E52
F34
G01
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.