Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/165147
Authors: 
Dorffmeister, Ludwig
Year of Publication: 
2012
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 65 [Year:] 2012 [Issue:] 14 [Pages:] 34-40
Abstract: 
Nach den Ergebnissen der Euroconstruct-Sommerkonferenz werden die Bauaktivitäten in den 19 Euroconstruct-Ländern in diesem Jahr um insgesamt rund 2% zurückgehen. Anders als noch vor einem halben Jahr erwartet, dürften die Bauleistungen 2012 in allen drei Teilsegmenten – Wohnungsbau, Nichtwohnhochbau und Tiefbau – abnehmen. Mit einem Minus von etwa ½% wird der Rückgang im Wohnungsbau voraussichtlich am geringsten ausfallen. Der Nichtwohnhochbau und der Tiefbau werden in diesem Jahr spürbare Einbußen hinnehmen müssen. Der Rückgang der Bautätigkeit dürfte dabei gut 2½ bzw. rund 4% betragen. Die Hoffnung auf eine Stabilisierung oder sogar Erholung der europäischen Baukonjunktur hat sich nicht bewahrheitet. Immerhin wird für 2013 mit einem ganz leichten Anstieg von knapp ½% gerechnet. 2014 dürfte die Bautätigkeit dann wieder das Niveau aus dem Jahr 2011 erreichen.
Subjects: 
Bauwirtschaft
Baukonjunktur
Konjunkturprognose
Nachfrage
Europa
JEL: 
L74
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.