Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/165087
Authors: 
Tholen, Nils
Wohlrabe, Klaus
Year of Publication: 
2012
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 65 [Year:] 2012 [Issue:] 04 [Pages:] 42-48
Abstract: 
Das Global »Go-to Think Tanks«-Ranking des Think Tanks and Civil Societies Programme an der Universität von Pennsylvania wird seit 2007 jährlich am Anfang eines Jahres veröffentlicht. Es hat den Anspruch, Denkfabriken weltweit, regional und fachlich zu ranken. Das Ranking beruht auf Umfragen unter Experten, Journalisten und den gerankten Denkfabriken. Das Ranking für das Jahr 2009 wurde bereits 2010 einer ausführlichen Kritik unterzogen. Neben vielen handwerklichen Fehlern wurden auch sehr viele methodisch problematische Aspekte aufgezählt. Am 20. Januar 2012 wurde das aktuelle Ranking für das Jahr 2011 veröffentlicht. Dies war der Anlass zu untersuchen, inwieweit sich die Methodik des Rankings verändert und/oder verbessert hat. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Hauptprobleme weiterhin bestehen und dass das Ranking an seinem eigenen Anspruch scheitert. Die Ergebnisse sind somit weiterhin nur mit größter Vorsicht zu interpretieren.
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.