Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/164928
Authors: 
Nerb, Gernot
Plenk, Johanna
Year of Publication: 
2011
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 64 [Year:] 2011 [Issue:] 05 [Pages:] 36-46
Abstract: 
Der ifo Indikator für das Weltwirtschaftsklima ist nach dem leichten Rückgang im vierten Quartal 2010 wieder deutlich gestiegen und erreichte den höchsten Stand seit Ende 2007. Er befindet sich nun deutlich über seinem langfristigen Durchschnitt. Der Anstieg resultierte aus günstigeren Einschätzungen sowohl der derzeitigen Lage als auch der Perspektiven für die nächsten sechs Monate. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Weltkonjunktur nach einer leichten Dämpfung zum Ende des vergangenen Jahres wieder an Fahrt gewinnt. In fast allen Ländern gingen die Preiserwartungen nach oben. Besonders ausgeprägt ist dies in Asien. Im Weltdurchschnitt wird 2011 mit einem Preisanstieg von 3,4%, nach 3,1% im Vorjahr, gerechnet. Im Laufe der nächsten sechs Monate wird eine leichte Verteuerung des US-Dollar gegenüber dem Euro erwartet.
Subjects: 
Weltkonjunktur Konjunkturumfrage Geschäftsklima Konjunkturindikator Wirtschaftslage Entwicklung Welt
JEL: 
F01
O10
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.