Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/164904
Autoren: 
Wacker, Peter
Datum: 
2011
Quellenangabe: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 64 [Year:] 2011 [Issue:] 01 [Pages:] 19-22
Zusammenfassung: 
Peter Wacker, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Wacker Chemie AG, unterstrich, dass sich ein Unternehmen eine nachhaltige Personalpolitik leisten können müsse: »Das sozialste Unternehmen ist das erfolgreiche«, und zwar das dauerhaft erfolgreiche. Die Rolle der Politik sieht er in der Bereitstellung von Rahmenbedingungen, die die Unternehmen nicht be-, sondern entlasten. So habe Deutschland bei der Arbeitsmarktpolitik »vieles richtig gemacht«. Auch in Zukunft brauche man eine »intelligente Flexibilisierung des Arbeitsmarkts mit individuell auf die Betriebe zugeschnittenen Lösungen, innovative Arbeitszeitmodelle sowie das Instrument der Zeitarbeit«.
Schlagwörter: 
Personalwirtschaft Unternehmen Vertrauen Betriebszugehörigkeit Deutschland
JEL: 
M12
L00
Dokumentart: 
Article

Datei(en):
Datei
Größe





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.