Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/164732
Authors: 
Adams, Michael
Effertz, Tobias
Year of Publication: 
2009
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 62 [Year:] 2009 [Issue:] 19 [Pages:] 14-19
Abstract: 
Die Preise alkoholischer Getränke sind in den vergangenen 40 Jahren in Deutschland relativ zum allgemeinen Preisniveau um rund 30% billiger geworden. Im europäischen Vergleich weist Deutschland besonders niedrige Steuersätze auf Alkohol auf. Michael Adams und Tobias Effertz, Universität Hamburg, berechnen die volkswirtschaftlichen Kosten der alkoholbedingten Krankheiten und Todesfälle und schlagen eine deutliche Erhöhung der Steuern auf alkoholische Getränke vor. Höhere Steuern wären mit einem deutlichen Rückgang des Alkoholkonsums vor allem bei Kindern und Jugendlichen verbunden. Zugleich stiege das bisher sehr geringe Steueraufkommen auf alkoholische Getränke deutlich an und ermögliche eine Verminderung der Steuerlast an anderer Stelle. Hierdurch ergäbe sich eine volkswirtschaftlich bessere Steuerstruktur.
Subjects: 
Alkoholsteuer
Alkoholisches Getränk
Alkoholkonsum
Deutschland
JEL: 
L66
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.