Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/164686
Authors: 
Breuer, Christian
Year of Publication: 
2009
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 62 [Year:] 2009 [Issue:] 11 [Pages:] 30-34
Abstract: 
Während der 134. Tagung des Arbeitskreises »Steuerschätzungen« wurden Mindereinnahmen in gravierender Höhe prognostiziert. Obwohl die Steuerzahlungen bis zum April 2009 noch weitgehend stabil geblieben sind, werden bereits in diesem Jahr Ausfälle in Höhe von 45 Mrd. € erwartet. In den Jahren 2010 und 2011 werden die Mindereinnahmen sogar 85 Mrd. € bzw. 93 Mrd. € betragen. Besonders betroffen ist die Lohnsteuer, aber auch die Unternehmen steuern, die aufgrund von Veranlagungs- und Zahlungsverzögerung erst in den Jahren 2010/2011 ihren Tiefpunkterreichen. Ein Drittel der Steuerausfälle wird dabei durch Steuerrechtsänderungen verursacht. Die Einkommensteuer verläuft am aktuellen Rand allerdings noch stabil.
Subjects: 
Steuerschätzung
Steueraufkommen
Einkommensteuer
Deutschland
JEL: 
H20
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.