Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/164658
Authors: 
Nerb, Gernot
Stangl, Anna
Year of Publication: 
2009
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 62 [Year:] 2009 [Issue:] 05 [Pages:] 27-34
Abstract: 
Das ifo Weltwirtschaftsklima hat sich im ersten Quartal 2009 weiter verschlechtert. Der Indikator fiel auf einen neuen historischen Tiefstand. Dieser Rückgang resultiert ausschließlich aus der ungünstigeren Einschätzung der derzeitigen wirtschaftlichen Lage; die Erwartungen für die nächsten sechs Monate haben sich demgegenüber etwas aufgehellt. Die Verschlechterung des ifo Weltwirtschaftsklimas betrifft alle großen Regionen. Export- und Importerwartungen der WES-Experten sprechen für einen deutlichen Rückgang des Welthandels im ersten Halbjahr 2009. Die Inflationserwartungen für den Jahresdurchschnitt 2009 sind deutlich niedriger als die Inflationsraten des Vorjahres. Zudem wird der Preisanstieg im Verlauf der nächsten sechs Monate weiter nachlassen. Angesichts der rezessiven Tendenzen und der spürbaren Verlangsamung der Preiserhöhung wird nahezu überall mit einem weiteren Rückgang der Leitzinsen gerechnet. Und auch die Kapitalmarktzinsen dürften in den nächsten sechs Monaten weltweit sinken, wenn auch weniger als die kurzfristigen Zinsen. Der Euro wird von den WES-Experten immer noch als überbewertet eingestuft.
Subjects: 
Weltkonjunktur
Konjunkturumfrage
Konjunkturindikator
Wirtschaftslage
Entwicklung
Welt
JEL: 
F01
O10
Document Type: 
Article
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.