Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/164419
Authors: 
Schedl, Hans
Sülzle, Kai
Year of Publication: 
2007
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 60 [Year:] 2007 [Issue:] 09 [Pages:] 31-34
Abstract: 
Das ifo Institut hat bereits zu Beginn des europäischen Liberalisierungsprozesses die Organisation von Regulierungsbehörden untersucht. Der vorliegende Beitrag knüpft mit einem internationalen Vergleich der Regulierungsinstitutionen an diese Arbeiten an. Am Beispiel der Telekommunikationsindustrie werden die Auswirkungen veränderter Markt- und Wettbewerbsbedingungen auf das institutionelle Gefüge dieser Behörden analysiert. Es stellt sich vor allem die Frage, ob die hohe Wettbewerbs- und Innovationsdynamik im Telekommunikationssektor mit institutionellen Anpassungen der nationalen Regulierungsbehörden einhergeht, die letztendlich in die Marktaufsicht durch Institutionen des allgemeinen Wettbewerbsrechts führen sollten. Es zeigte sich, dass in keinem der elf in die Untersuchung einbezogenen Länder - trotz des starken Anstiegs der Wettbewerbsintensität auf den Telekommunikationsmärkten - die Regulierung auch im zehnten Jahr der vollständigen Liberalisierung der TK-Märkte in das allgemeine Wettbewerbsrecht überführt wurde.
Subjects: 
Regulierung
Aufsichtsbehörde
Vergleich
Wettbewerb
Beschäftigung
Telekommunikation
Welt
JEL: 
L50
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.