Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/164262
Authors: 
Sinn, Hans-Werner
Sauernheimer, Karlhans
Seidel, Tobias
Ackermann, Rolf
Pflüger, Michael
Piper, Nikolaus
Hahlen, Johann
Bernholz, Peter
Schmid, Michael
Year of Publication: 
2006
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 59 [Year:] 2006 [Issue:] 01 [Pages:] 3-32
Abstract: 
Die deutsche Volkswirtschaft gibt Rätsel auf: Einerseits ist Deutschland Export-(Vize-)Weltmeister, andererseits leidet es unter einer anhaltenden Wachstums- und Beschäftigungsschwäche. Ist das Exportwachstum Ausdruck ungebrochener internationaler Wettbewerbsfähigkeit und die Wachstums- und Beschäftigungsschwäche nur ein konjunkturelles Problem, das sich einem Mangel an privater Binnennachfrage verdankt. Oder deutet das Nebeneinander von Wirtschaftskrise und Exportboom auf ein Standortproblem Deutschlands im Allgemeinen und ein Lohnproblem im Besonderen hin?
Subjects: 
Export
Lohn
Arbeitskosten
Beschäftigung
Wertschöpfung
Arbeitslosigkeit
Deutschland
JEL: 
F10
J30
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.