Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/164257
Authors: 
Städtler, Arno
Year of Publication: 
2005
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 58 [Year:] 2005 [Issue:] 23 [Pages:] 42-52
Abstract: 
Nach den Ergebnissen des neueste ifo Investitionstests bei den deutschen Leasinggesellschaften kann sich die Leasingbranche in Deutschland eines dynamischen Wachstums erfreuen. Das Neugeschäft stieg 2004 um 2,2% auf 47 Mrd. €, wobei das Immobilien-Leasing mit - 33,5% rückläufig war, das Breitengeschäft mit Mobilien hingegen um beachtliche 9,2% zulegte. Im laufenden Jahr erhielt die Entwicklung der Branche Rückenwind von der Belebung der Investitionskonjunktur und insbesondere vom deutlichen Zuwachs bei den Inlandszulassungen von Straßenfahrzeugen. Das Leasing-Neugeschäft wird 2005 das Vorjahresergebnis um fast 9% übertreffen. Sowohl das weiter expansive Mobilien-Leasing (+ 5,7%) als auch das Immobilien-Leasing (+ 34%) tragen zu dieser Entwicklung bei. Da für die gesamtwirtschaftlichen Investitionen ohne Wohnungsbau 2005 nur ein Plus von nominal 0,8% prognostiziert wird, kann die Leasingquote auch 2005 weiter steigen, und zwar von 17,9 auf 19,3%. Die Mobilien-Leasingquote erhöhte sich von 24,1 auf 24,6%. Das bedeutet, dass fast ein Viertel aller neuen mobilen Investitionsgüter in Deutschland via Leasing angeschafft werden. Mit diesem Niveau läge die Quote nur noch um etwa 5 Prozentpunkte unter dem des Weltmarktführers USA. Mit der für 2006 erwarteten weiteren Erholung der Ausrüstungsinvestitionen (nominal etwa + 4%) werden auch die Leasinggesellschaften auf Wachstumskurs bleiben.
Subjects: 
Leasing
Branchenkonjunktur
Geschäftsklima
Wachstumsbranche
Deutschland
JEL: 
L89
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.