Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/164166
Authors: 
Sinn, Hans-Werner
Year of Publication: 
2005
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 58 [Year:] 2005 [Issue:] 06 [Pages:] 3-42
Abstract: 
Deutschland ist angeblich Exportweltmeister und Schlußlicht beim europäischen Wachstum. Das Land kämpft mit einer wachsenden Massenarbeitslosigkeit und beobachtet fassungslos die fortschreitende Verlagerung industrieller Arbeitsplätze in Niedriglohnländer. Die Angst der Bevölkerung kontrastiert auffällig mit offiziellen Beteuerungen, dass unser Land wegen seiner Exporterfolge wettbewerbsfähig sei und es nur an Binnennachfrage fehle. Diese Studie ist ein Versuch, empirisches Licht auf die scheinbar widersprüchlichen Entwicklungstendenzen zu werfen und diese Tendenzen ökonomisch zu erklären.
Subjects: 
Wirtschaftswachstum
Export
Arbeitsplatz
Arbeitslosigkeit
Industrieverlagerung
Standort
Wettbewerb
Outsourcing
Kapitalexport
Industrie
Globalisierung
Vergleich
Deutschland
JEL: 
F01
O10
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.