Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/164130
Authors: 
Wackerbauer, Johann
Year of Publication: 
2004
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 57 [Year:] 2004 [Issue:] 24 [Pages:] 54-56
Abstract: 
Die Konzentration schritt in der traditionell mittelständisch geprägten Entsorgungsbranche in 2002 nach wie vor voran. Bei kaum veränderter Größenstruktur wuchsen die Umsatzanteile der Unternehmen in der höchsten Größenklasse weiter: Nur 5,3% der Entsorgungsunternehmen erzielten einen Jahresumsatz von mehr als 10 Mill. €; sie vereinten aber 65,4% des Jahresumsatzes auf sich. 69,7% der Unternehmen wiesen dagegen einen Jahresumsatz von weniger als 1 Mill. € aus; auf sie entfielen aber nur 6,6% des Branchenumsatzes. Im mittleren Bereich zwischen 1 und 10 Mill. € Jahresumsatz befanden sich 25,0% der Unternehmen mit knapp 28,0% Umsatzanteil. Für das Jahr 2005 erwarten, nach einer Umfrage des Bundesverbandes der deutschen Entsorgungswirtschaft, rund 25% der Befragten steigende, aber fast 40% zurückgehende Umsätze. Insgesamt rechnet rund die Hälfte der Unternehmen für das erste Halbjahr 2005 wie auch für die kommenden Jahre mit einer weiteren Verschlechterung der Gesamtsituation in der Entsorgungswirtschaft. Die Stimmung in der Branche bleibt angesichts der schwer einzuschätzenden Entwicklung der Rahmenbedingungen weiterhin angespannt.
Subjects: 
Abfallwirtschaft
Verpackungsindustrie
Branche
Unternehmen
Deutschland
JEL: 
Q20
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.