Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/163902
Authors: 
Kuntze, Oscar-Erich
Year of Publication: 
2003
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 56 [Year:] 2003 [Issue:] 08 [Pages:] 34-43
Abstract: 
2002 expandierte das reale Bruttoinlandsprodukt in Österreich um 1%. Damit ging das Land im westeuropäischen Vergleich wieder auf die Überholspur, die es 2001 verlassen hatte. Allerdings verschlechterte sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt deutlich, die Arbeitslosenquote stieg im Jahresdurchschnitt auf 4,1%. Die Konsumentenpreise erhöhten sich nur mäßig um 1,7%. 2003 nimmt das BIP um annähernd 1% zu. Die Arbeitslosenquote wird sich auf 4½% belaufen, und die Preise dürften um gut 13/4% über dem Niveau von 2002 liegen. 2004 dürfte das BIP etwa um 2% steigen, die Arbeitslosenquote wird im Schnitt des Jahres auf 4½% verharren, und der Preisauftrieb wird mit 1½% moderat bleiben.
Subjects: 
Konjunktur
Konjunkturpolitik
Reform
Sozialprodukt
Österreich
JEL: 
O10
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.