Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/163878
Authors: 
Müller, Edda
Year of Publication: 
2003
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 56 [Year:] 2003 [Issue:] 04 [Pages:] 3-6
Abstract: 
Während die Europäische Kommission die EU-Harmonisierung des Wettbewerbsrechts plant, läuft parallel in Deutschland die Diskussion zur Modernisierung des deutschen UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb). Einigkeit besteht über den Handlungsbedarf und darüber, dass Verbraucherinteressen auch im Wettbewerbsrecht eine größere Rolle spielen müssen. Prof. Dr. Edda Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands, kommentiert die Vorhaben und zeigt Möglichkeiten zur stärkeren Berücksichtigung des Verbraucherschutzes auf.
Subjects: 
Internationales Wettbewerbsrecht
Wettbewerbsrecht
Unlauterer Wettbewerb
Verbraucherschutz
Europäische Wirtschafts- und Währungsunion
Deutschland
JEL: 
D41
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.