Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/163829
Authors: 
Wieczorek-Zeul, Heidemarie
Flasbarth, Jochen
von Weizsäcker, Ernst Ulrich
Müller, Edda
Year of Publication: 
2002
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 55 [Year:] 2002 [Issue:] 19 [Pages:] 5-14
Abstract: 
Vom 26. August bis 4. September 2002 fand in Johannesburg der »Weltgipfel für Nachhaltige Entwicklung« statt. Für Heidemarie Wieczorek-Zeul, Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, wurden »wichtige Impulse für Nachhaltige Entwicklung in der ganzen Breite des Begriffs gegeben«. Auch für Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, MdB, ist der Gipfel, trotz eines äußerst schwierigen Umfeldes, »erfreulich positiv verlaufen«. Eine nüchternere Bilanz ziehen Prof. Dr. Edda Müller, Verbraucherzentrale Bundesverband, und Jochen Flasbarth, Naturschutzbund Deutschland: »Statt einen energischen Schritt hin zu einer zukunftsfähigen Gestaltung der Welt zu gehen, haben sich die Verantwortlichen überwiegend damit befasst, Rückschritte zu verhindern. Es wurde weit weniger erreicht als notwendig, ...«
Subjects: 
Dauerhafte Entwicklung
Umweltökonomik
Internationale Konferenz
Welt
JEL: 
O20
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.