Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/163808
Authors: 
Franz, Wolfgang
Fehn, Rainer
Year of Publication: 
2002
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 55 [Year:] 2002 [Issue:] 15 [Pages:] 3-9
Abstract: 
Am 16. August wird die von der Bundesregierung unter der Federführung des VW-Personalvorstands Peter Hartz eingesetzte Kommission ihre Vorschläge zur Reform der Arbeitsämter und der Vermittlungstätigkeit vorstellen. Erste Eckpunkte, die vorzeitig bekannt wurden, werden von Prof. Dr. Wolfgang Franz, ZEW und Universität Mannheim, in drei Kategorien eingeteilt, „sinnvolle Maßnahmen, ausbaufähige Empfehlungen und abzulehnende Ratschläge“. Auch für Prof. Dr. Rainer Fehn, Universität München, enthalten die „bislang bekannten Vorschläge der Hartz-Kommission zwar einige sinnvolle Ansatzpunkte ..., wichtige institutionelle Probleme (werden) aber gar nicht angegangen...“ .
Subjects: 
Arbeitsvermittlung
Arbeitsverwaltung
Reform
Deutschland
JEL: 
J21
J23
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.