Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/163802
Authors: 
Schindler, Joachim
Schurbohm, Anne
Zimmermann, Jochen
Merkt, Hanno
Männel, Wolfgang
Year of Publication: 
2002
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 55 [Year:] 2002 [Issue:] 14 [Pages:] 3-16
Abstract: 
Angesichts der aktuellen US-amerikanischen Bilanzskandale erscheint die Bilanzierung nach US-GAAP den europäischen Regeln unterlegen. Nach Meinung von Dr. Joachim Schindler und Dr. Anne Schurbohm, KPMG, sind die Bilanzierungsstandards der US-GAAP nicht für eine weltweite Anwendung geeignet. Nach Ansicht von Prof. Dr. Jochen Zimmermann, Universität Bremen, steht dagegen bei einem Vergleich »das deutsche System der Rechnungslegung ... klar auf der Verliererseite«, während Prof. Dr. Hanno Merkt, Hochschule für Rechtswissenschaft, Hamburg, für ein »sowohl als auch« plädiert. Prof. Dr. Wolfgang Männel, Universität Erlangen-Nürnberg, stellt in seinem Beitrag vor allem die Unterschiede in der Rechnungslegung nach IAS und HGB heraus.
Subjects: 
Bilanzierung
Bilanzrecht
Bilanzpolitik
Europa
Vereinigte Staaten
JEL: 
G30
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.