Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/163734
Authors: 
Kuntze, Oscar-Erich
Year of Publication: 
2002
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 55 [Year:] 2002 [Issue:] 01 [Pages:] 36-41
Abstract: 
In der Schweiz schwächte sich das Wirtschaftswachstum im Laufe des vergangenen Jahres rasch ab. Das reale Bruttoinlandsprodukt dürfte nur noch um 1½% gestiegen sein. Die Arbeitslosenquote verringerte sich im Jahresdurchschnitt auf 1,8% und verzeichnete somit die niedrigste Rate seit Ende der Achtziger Jahre. Der Preisauftrieb war mit 1% schwach. 2002 wird die Konjunktur zunehmend an Schwung gewinnen. Auf dem Arbeitsmarkt wird sich die Lage wenig entspannen, die Unternehmen stocken ihre Belegschaften eher auf, Fachkräfte bleiben gesucht. Die Konsumentenpreise dürften um knapp 1% über dem Niveau von 2001 liegen. Im Jahr 2003 wird das Wirtschaftswachstum um knapp 2% zunehmen. Der Arbeitsmarkt dürfte weitgehend ausgeschöpft bleiben, und die Preise werden nur sehr moderat steigen.
Subjects: 
Wirtschaftslage
Arbeitsmarkt
Preisniveau
Wirtschaftswachstum
Schweiz
JEL: 
O52
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.