Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/163686
Authors: 
Rußig, Volker
Year of Publication: 
2001
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 54 [Year:] 2001 [Issue:] 18 [Pages:] 21-32
Abstract: 
Die deutsche Bauwirtschaft ist im vergangenen Jahr erneut in einen kräftigen Abwärtsstrudel geraten. Nimmt man die Bauinvestitionen als gebräuchlichste Messgröße, wird sich die Talfahrt 2001 beschleunigen und auch 2002 noch nicht beendet sein. Die Entwicklungen im Bausektor zwischen West- und Ostdeutschland weisen weiterhin gravierende Unterschiede auf. Nach den Prognosen des ifo Instituts werden die westdeutschen Bauinvestitionen im laufenden Jahr um fast 4% und 2002 weiter um rund 1½% schrumpfen; für die neuen Länder wird ein Rückgang um über 10% bzw. um rund 4% erwartet. Im gesamten Bundesgebiet sinken die Bauinvestitionen um 5½% in diesem und um 2% im nächsten Jahr. Damit bleibt der Bausektor eine gewichtige Bremse des gesamtwirtschaftlichen Erholungsprozesses.
Subjects: 
Baukonjunktur
Bauwirtschaft
Deutschland
JEL: 
L74
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.