Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/163633
Authors: 
Gürtler, Joachim
Year of Publication: 
2001
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 54 [Year:] 2001 [Issue:] 09 [Pages:] 33-40
Abstract: 
Im Januar 2001 befragte das ifo Institut wieder die am ifo Konjunkturtest teilnehmenden ostdeutschen Industrieunternehmen nach ihrer Produktions- und Personalplanung für das laufende Jahr. Nach der stolzen Wachstumsbilanz des vergangenen Jahres - Produktion und Auftragseingänge wiesen zweistellige Wachstumsraten auf - blieb die Stimmung bei den ostdeutschen Unternehmen weitgehend-freundlich. Sie rechnen auch in diesem Jahr mit einem Produktionsplus von 12%. Abermals etwas stärker werden vermutlich die Investitionsgüterhersteller ihre Produktion ausweiten. Die Urteile zur Ertragslage haben ebenfalls einen Sprung nach vorne gemacht. Erstmals überwogen per Saldo die günstigen Bewertungen. Vor allem im Verbrauchsgütergewerbe ist eine bemerkenswerte Ertragsverbesserung eingetreten, die negativen Meldungen konzentrieren sich auf wenige Branchen, an erster Stelle die Steine- und Erdenindustrie sowie Stahl- und Leichtmetallbau. Die Beschäftigung in der ostdeutschen Industrie wurde im vergangenen Jahr zwar mit 3% ausgeweitet, 2001 wird sich dieser Anstieg aber wieder verlangsamen. Es ist nur noch mit einer Zunahme von 1 1/2 % zu rechnen.
Subjects: 
Industrie
Betriebliche Investition
Neue Bundesländer
JEL: 
L60
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.