Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/163631
Authors: 
Behring, Karin
Year of Publication: 
2001
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 54 [Year:] 2001 [Issue:] 09 [Pages:] 21-28
Abstract: 
Im Rahmen einer von den Regierungen der ostdeutschen Bundesländer in Auftrag gegebenen Studie bestimmte das ifo Institut den nach Auslaufen des Solidarpakts I im Jahr 2005 noch verbleibenden, teilungsbedingten infrastrukturellen Nachholbedarf der neuen Bundesländer anhand eines »physischen Ansatzes«. Die Untersuchung beschränkte sich auf die Bereiche Verkehr und Ver- und Entsorgung. Der infrastrukturelle Nachholbedarf in diesen Bereichen wurde zunächst für den aktuellen Rand aus dem Vergleich mit der Ausstattung der alten Länder berechnet. Anschließend wurde in einer Projektion geschätzt, bis auf weiche Größenordnung die neuen Bundesländer diesen Nachholbedarf bis zum Jahr 2005 voraussichtlich abgebaut haben werden. Das Gutachten kommt zu dem Ergebnis, dass in den neuen Bundesländern - im Vergleich zu den westdeutschen Ländern - auch im Jahr 2005 noch ein erheblicher teilungsbedingter Nachholbedarf an Infrastrukturausstattung bestehen wird.
Subjects: 
Neue Bundesländer
Infrastrukturinvestition
Infrastrukturpolitik
JEL: 
L16
O10
O40
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.