Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/163619
Year of Publication: 
2001
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 54 [Year:] 2001 [Issue:] 07 [Pages:] 3-42
Abstract: 
Die Dynamik der Weltwirtschaft wird in den kommenden Monaten verhalten bleiben. Zwar sind die Ölpreise wieder gefallen, doch bestimmt die Abschwächung in den USA vorerst das weltwirtschaftliche Klima. Einer stärkeren Abkühlung wirkt im Euroraum die expansive Finanzpolitik entgegen. In Deutschland ist der konjunkturelle Aufschwung im zweiten Halbjahr 2000 zu Ende gegangen. Obwohl die Konjunktur in Deutschland stärker als erwartet an Fahrt verloren hat, bleibt die gesamtwirtschaftliche Produktion merklich aufwärts gerichtet. Das reale BIP wird in diesem Jahr um 2,1% und im nächsten um 2,2% steigen.
Subjects: 
Weltwirtschaft
Welt
Deutschland
Konjunktur
JEL: 
D00
E00
F00
O10
O40
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.