Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/162274
Title (translated): 
Manual on experimental design, setup and maintenance of field trials in forest tree breeding
Authors: 
Liesebach, Mirko
Ahrenhövel, Wolfgang
Janßen, Alwin
Karopka, Manuel
Rau, Hans-Martin
Rose, Bernd
Schirmer, Randolf
Schneck, Dagmar
Schneck, Volker
Steiner, Wilfried
Schüler, Silvio
Wolf, Heino
Year of Publication: 
2017
Series/Report no.: 
Thünen Report 49
Abstract: 
Versuchsflächen zur Prüfung von Herkünften, Nachkommenschaften und Klonen sind ein wichtiges Instrument in der Forstpflanzenzüchtung. In der Vergangenheit wurde immer wieder deutlich, wie unterschiedlich die einzelnen Institutionen und Bearbeiter bei der Planung, Anlage, Betreuung und Aufnahme von Versuchsflächen verfahren. Aus diesem Grunde hat die "Arbeitsgemeinschaft der Länderinstitutionen für Forstpflanzenzüchtung (ARGE)" ein Handbuch mit Richtlinien für die Durchführung von Versuchen im Rahmen der Forstpflanzenzüchtung erarbeitet. Im ersten Kapitel werden die wichtigsten Punkte der Versuchsflächenplanung, wie Versuchsziel, Versuchsmaterial, Standort des Versuchs und Anlagemethoden beschrieben. In weiteren Kapiteln (2 bis 4) werden die Beschaffung, Aufbereitung und Anzucht des Versuchsmaterials behandelt. Weiterhin werden Empfehlungen zur Vorbereitung von Versuchsflächen und zur Pflanzung gegeben (Kapitel 5). Die nächsten Kapitel befassen sich mit der regelmäßigen Kontrolle der Versuchsflächen (Kapitel 6) und Maßnahmen zum Schutz und der Pflege der Fläche während der Laufzeit (Kapitel 7). Als besonders wichtig wird dabei herausgestellt, dass sämtliche Maßnahmen entsprechend dem Versuchsziel und der Regel der Gleichbehandlung aller Versuchsglieder zu erfolgen haben. Das kann auch bedeuten, dass dabei von den praxisüblichen Behandlungsmethoden abgewichen wird. Ebenso wird ausführlich auf die Durchführung von Messungen und Bonituren der Versuche eingegangen. Dabei werden unter anderem Empfehlungen für die Bonitur von phänologischen und Qualitätsmerkmalen gegeben (Kapitel 8). Die Ausführungen zu Dokumentation im Zusammenhang mit der Versuchsflächenarbeit werden durch Fallbeispiele aus verschiedenen Institutionen ergänzt (Kapitel 9, 10).
Abstract (Translated): 
Experimental trial sites to test provenances, progenies and clones are a key instrument in forest tree breeding. Past experiences have shown that each institute and person of responsibility treats experimental design, setup, maintenance and trait measurements differently. For that reason, the Working Group of German Institutes of Forest Tree Improvement ["Arbeitsgemeinschaft der Länderinstitutionen für Forstpflanzenzüchtung (ARGE)"] developed a manual of guidelines for the implementation of field trials in forest tree breeding. In Chapter 1, we describe important features of the experimental design, including objectives, test material, trial location and setup. Chapters 2, 3 and 4 cover acquisition, processing and cultivation of test material. Chapter 5 gives recommendations on site preparation and planting. Chapter 6 concentrates on regular monitoring, as well as activities of protection and maintenance during trial duration (chapter 7). We point out that it is crucial to conduct every task on a trail site according to the trial objectives and to treat each experimental unit equally. This may also imply to diverge from common procedures. The collection of quantitative data is described in great detail, including both recommendations on measuring growth parameters as well as on rating phenology and quality (chapter 8). Case studies from different institutions complement the link between proper documentation and the duties out in the field (chapters 9, 10).
Subjects: 
Feldversuche
Forstpflanzenzüchtung
Herkunftsforschung
field trials
forest tree breeding
provenance research
Persistent Identifier of the first edition: 
ISBN: 
978-3-86576-169-9
Document Type: 
Research Report
Appears in Collections:

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.