Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/162060
Authors: 
Biddle, Nicholas
Fels, Katja
Sinning, Mathias
Year of Publication: 
2017
Series/Report no.: 
Ruhr Economic Papers 698
Abstract: 
This paper presents the findings of two Randomized Controlled Trials (RCTs) that were conducted in collaboration with the Australian Taxation Office (ATO). The first trial tests the effect of changes to letters (timing, social norms, color, and provision of information about charitable donations) on response rates of businesses, the timing of payments and the amount of tax debt payments. The second trial consists of two parts. The first part aims to raise awareness of the relevance of tax debt payment by changing internal guidelines used by field auditors. The second part focuses on studying the effect of changing the phone script used by desk auditors to offer assistance with payment arrangements and simplifying a follow-up letter. The findings of the first trial indicate that none of the treatments had a significant effect on any of the outcome measures considered. In contrast, the results of the second trial indicate that changing the phone script of desk auditors and simplifying the follow-up letter reduced the proportion of default assessments raised by the ATO significantly, suggesting that businesses are responsive to certain types of nudges.
Abstract (Translated): 
Die vorliegende Studie präsentiert die Ergebnisse von zwei randomisierten Feldexperimenten welche in Zusammenarbeit mit dem Australian Taxation Office (ATO) durchgeführt wurden. Im ersten Experiment testen wir, welchen Effekt Änderungen in Briefen (eine längere Fristsetzung, die Ansprache sozialer Normen, Veränderung in der Farbgestaltung und Informationen über die Absetzbarkeit von Spenden) auf die Rückmeldungsrate der angeschriebenen Firmen sowie auf die Terminierung und Höhe von Steuerschuldzahlungen haben. Das zweite Experiment besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil wurden interne Leitlinien von Steuerprüfern so geändert, dass sie schon zu einem frühen Zeitpunkt die Relevanz von Steuerschuldzahlungen stärker ins Bewusstsein rücken. Der zweite Teil untersucht den Effekt von Änderungen eines Telefon-Skripts, welches Steuerprüfer verwenden, wenn sie Zahlungsvereinbarungen mit den Steuerzahlern treffen. Zusätzlich haben wir den Brief vereinfacht, welchen die Steuerprüfer im Anschluss an das Telefonat verschicken. Die Ergebnisse des ersten Experiments zeigen, dass keine der Interventionen einen signifikanten Effekt auf die in der Analyse betrachteten Ergebnisgrößen hatte. Im Gegensatz dazu zeigt das zweite Experiment, dass Änderungen des Telefon-Skripts und die Vereinfachung des Briefs zu einer signifikanten Reduzierung im Anteil jener Steuerzahler führen, die ihrer Meldepflicht nicht nachkommen. Diese Ergebnisse weisen darauf hin, dass Firmen auf bestimmte Arten von "Nudging" reagieren.
Subjects: 
tax compliance
business taxation
behavioral insights
nudging
JEL: 
C93
H25
H26
Persistent Identifier of the first edition: 
ISBN: 
978-3-86788-812-7
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
336.88 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.