Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/161976
Authors: 
Hauschildt, Jürgen
Year of Publication: 
1989
Series/Report no.: 
Manuskripte aus den Instituten für Betriebswirtschaftslehre der Universität Kiel 227
Abstract: 
Welche Stellung hat ein betriebswirtschaftlich-organisatorischer Beitrag in dieser Tagung? Er berührt Konflikte zwischen ökonomischen und nichtökonomischen Zielen. Es geht um die Abgrenzung einer formalen von einer materialen Betrachtungsweise. Es geht nicht um Erklärung oder Begründung der Ethik aus ökonomischen Überlegungen. Er will sich auseinandersetzen mit ethischem Verhalten von Managern, genauer: mit Anforderungen an sie, sich ethisch zu verhalten. Diese Fragen sollen durch Diskussion eines Begriffes behandelt werden, der durch die Veröffentlichung von Hans Jonas in das Bewußtsein eines breiten Publikums gedrungen ist und ihn damit aus einer engen organisatorisch-technischen Fachdiskussion anhand des Begriffes der Verantwortung herausgeführt hat. Damit wird die Absicht verbunden, einen Eindruck zu vermitteln, welche Probleme die Umsetzung ethischer Anforderungen in betriebliches Handeln aufwirft. Zugleich soll damit die Diskussion erweitert werden, die sich doch sehr stark am individuellen Wirtschaftssubjekt orientiert hat.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.