Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/161412
Authors: 
Mangelsdorff, Lukas
Weber, Martin
Year of Publication: 
1992
Series/Report no.: 
Manuskripte aus den Instituten für Betriebswirtschaftslehre der Universität Kiel 285
Abstract: 
Many theories have been developed to model decision behavior under ambiguity. In this paper we empirically investigate theories which are based on non-additive probabilities, i.e. Choquet expected utility (CEU) theories. We first replicated Ellsberg-paradox behavior. Then we elicited the individual non-additive probabilities, the so called capacities. Those capacities did not have all properties theoretically required. Finally we found that CEU is not really superior to EU in predicting the participants' decisions.
Abstract (Translated): 
Betrachtet werden Entscheidungen unter Ambiguität, d.h. Entscheidungen unter Unsicherheit über Wahrscheinlichkeiten. Wir untersuchen empirisch die Theorien, die Entscheidungsverhalten bei Ambiguität durch nicht-additive Wahrscheinlichkeiten abbilden (Choquet-Erwartungsnutzentheorie). Zunächst replizieren wir sogenanntes Ellsberg-paradoxes Verhalten. Die sich aus der Theorie für die Ermittlung der nicht-additiven Wahrscheinlichkeiten, der Kapazitäten, ergebenden Implikationen werden nur teilweise bestätigt. Abschließend wird gezeigt, daß die Choquet-Erwartungsnutzentheorie das Entscheidungsverhalten der Experimentteilnehmer nicht besser als die Erwartungsnutzentheorie vorhersagt.
Subjects: 
Ellsberg paradox
ambiguity
Choquet expected utility
non-additive probabilities
experimental economics
Document Type: 
Working Paper
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.