Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/158293
Autoren: 
Bach, Hans-Uwe
Gartner, Hermann
Hummel, Markus
Klinger, Sabine
Rothe, Thomas
Spitznagel, Eugen
Zika, Gerd
Datum: 
2009
Schriftenreihe/Nr.: 
IAB-Kurzbericht No. 6/2009
Zusammenfassung: 
Die deutsche Wirtschaft befindet sich derzeit in der schärfsten Rezession seit Bestehen der Bundesrepublik und der rapide Rückgang der Auftragseingänge ist noch nicht zum Stillstand gekommen. Wie stehen nun die Zeichen für den Arbeitsmarkt? Die Tiefe der Krise, aber auch das Konjunkturprogramm und der demografiebedingte Rückgang des Arbeitsangebots - für die es in dieser Kumulation keine Beispiele in der jüngeren deutschen Wirtschaftsgeschichte gibt - beeinflussen das Verhalten der Wirtschaftsakteure. In dieser Zeit neuer Herausforderungen und Unsicherheiten skizziert der Kurzbericht mögliche Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt für das Jahr 2009. In seiner aktuellen Projektion rechnet das IAB mit einem jahresdurchschnittlichen Rückgang des realen BIP um 2 3/4 Prozent in der mittleren Variante und um 3 1/2 Prozent in der unteren Variante.
Dokumentart: 
Research Report

Datei(en):
Datei
Größe
1.65 MB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.