Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/158068
Authors: 
Fuchs, Johann
Thon, Manfred
Year of Publication: 
1999
Series/Report no.: 
IAB-Kurzbericht 4/1999
Abstract: 
Die Projektion des Erwerbspersonenpotentials basiert auf zwei Grundbausteinen. Der erste ist eine Bevölkerungsprojektion, getrennt für West- und Ostdeutschland sowie für Deutsche und Ausländer. Der zweite ist die Projektion von Potentialerwerbsquoten, die für Westdeutschland auf Basis der Mikrozensus-Erwerbsquoten für die Vergangenheit neu berechnet wurden. Für Ostdeutschland erfolgte ebenfalls eine Neuschätzung auf Basis des Datenmaterials des Sozio-ökonomischen Panels und des Arbeitsmarktmonitors für die neuen Bundesländer. Die Ergebnisse zeigen, daß das Erwerbspersonenpotential aufgrund des Bevölkerungsrückgangs nach 2010 deutlich sinken wird. Sogar recht hohe Frauenerwerbsquoten und Zuwanderungen könnten diese Entwicklung nicht aufhalten. Parallel dazu steigt das Durchschnittsalter des Arbeitskräftepotentials. Diese Trends gelten im großen und ganzen für West- wie für Ostdeutschland.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
426.82 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.