Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/157362
Erscheinungsjahr: 
2017
Schriftenreihe/Nr.: 
Arbeitspapiere der Nordakademie No. 2017-02
Verlag: 
Nordakademie - Hochschule der Wirtschaft, Elmshorn
Zusammenfassung: 
Die Verknüpfung der einzelnen Disziplinen des Wirtschaftsingenieurwesens wird anhand des Konfigurationsmanagements im Anlagenbau untersucht. Dafür wird vor dem Hintergrund der Modellierung von Systemen im Sinne des Systems Engineering die Methode des Konfigurationsmanagements in die Systems Modeling Language (SysML) überführt und auf ihre Fähigkeiten analysiert. Auf Basis der SysML-Fähigkeiten und der normierten Anforderungen des Konfigurationsmanagements wird ein Lastenheft erarbeitet und kann so ein Stereotyp für SysML definieren. Die Betrachtung zeigt deutlich, wie die SysML ein Bindeglied der verschiedenen Disziplinen darstellen kann.
Dokumentart: 
Working Paper

Datei(en):
Datei
Größe
1.13 MB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.