Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/156996
Authors: 
Kitanovi'c, Jasmina
Year of Publication: 
2010
Citation: 
[Journal:] IW-Trends – Vierteljahresschrift zur empirischen Wirtschaftsforschung [ISSN:] 1864-810X [Volume:] 37 [Year:] 2010 [Issue:] 1 [Pages:] 31-46
Abstract: 
Die Pharmaindustrie im Allgemeinen und vor allem die Gruppe der forschenden Pharma-Unternehmen zeigen im aktuellen Konjunkturverlauf eine stabilere wirtschaftliche Entwicklung im Vergleich zu anderen Branchen, zum Beispiel der Chemischen Industrie. Sowohl bei der Produktion als auch beim Auslandsumsatz sind die Rückgänge deutlich schwächer ausgefallen als in den betrachteten Referenzbranchen. Im letzten konjunkturellen Abschwung weist die Pharmaindustrie jedoch einen deutlichen Beschäftigungsrückgang auf, der mit Sondereinflüssen zu erklären ist. In einer längerfristigen Betrachtung zeigen Pharmaindustrie und forschende Pharma-Unternehmen eine deutlich positivere Beschäftigungs- und Produktionsentwicklung. Allerdings stehen die Ergebnisse unter dem Vorbehalt, dass die amtliche Statistik nicht nur konsistente Zeitreihen liefert und verbandsinterne Datenerhebungen nicht immer mit der amtlichen Statistik verknüpfbar sind.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.