Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/156939
Authors: 
Jäger, Manfred
Voigtländer, Michael
Year of Publication: 
2007
Citation: 
[Journal:] IW-Trends – Vierteljahresschrift zur empirischen Wirtschaftsforschung [ISSN:] 1864-810X [Volume:] 34 [Year:] 2007 [Issue:] 4 [Pages:] 21-32
Abstract: 
Während in vielen anderen Ländern die Immobilienmärkte in den letzten Jahren boomten, verzeichnete der deutsche Immobilienmarkt allenfalls moderate Preissteigerungen. In dem hier betrachteten Büroimmobilienmarkt fielen die Preise sogar seit dem Jahr 2002. Der deutsche Büromarkt stellt jedoch keinen Sonderfall dar, sondern reagiert ebenso wie ausländische Büromärkte auf makroökonomische Veränderungen. Eine dynamische Panel-Analyse mit sieben Ländern zeigt, dass die Wertänderungsrenditen von Büroimmobilien vor allem von Veränderungen des Realzinses und des Wirtschaftswachstums abhängen. Darüber hinaus geht die Wertänderungsrendite der Vorperiode mit rund 50 Prozent in den aktuellen Wert ein. Das hohe Maß an Autokorrelation der Renditen erklärt teilweise, warum die deutschen Renditen trotz der anziehenden Konjunktur noch deutlich unter dem internationalen Niveau liegen. Für das Jahr 2007 ist jedoch mit einer stärkeren Annäherung zu rechnen.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.