Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/156610
Authors: 
Meurer, Petra
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
Studien zum deutschen Innovationssystem 15-2014
Abstract: 
Die Exzellenzinitiative, der Hochschulpakt und der Pakt für Forschung und Innovation haben im deutschen Wissenschaftssystem dynamische Entwicklungen in Gang gesetzt und zu einer merklichen Steigerung seiner Leistungsfähigkeit geführt. Diese Pakte laufen allerdings in den nächsten Jahren aus. Für Bund und Länder steht deshalb die Entscheidung an, wie die erzielten Erfolge verstetigt und die Leistungsfähigkeit des Wissenschaftssystems weiter gesteigert werden kann. In den kommenden Monaten ist ein Maßnahmenbündel zu entwickeln, das die Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen nach Auslaufen der Pakte weiter unterstützt. Hierzu haben zentrale Akteure des deutschen Wissenschaftssystems wie die Allianz der Wissenschaftsorganisationen, die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), die vier großen außeruniversitären Forschungsorganisationen, die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und der Wissenschaftsrat (WR) im Vorfeld der letzten Bundestagswahl Vorschläge unterbreitet. Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft haben gemeinsam Empfehlungen zur Hochschulfinanzierung ausgesprochen. Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) behandelt die Thematik im Rahmen ihrer Schriftenreihe "Wissenschaftspolitik im Dialog". Darüber hinaus hat sich eine Vielzahl weiterer Akteure in die öffentliche Diskussion eingebracht. Der Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD lässt erste Weichenstellungen erkennen.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.