Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/156565
Authors: 
Heine, Christoph
Year of Publication: 
2012
Series/Report no.: 
Studien zum deutschen Innovationssystem 2-2012
Abstract: 
Die Studie "Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium" nimmt die gegenüber der herkömmlichen Studienstruktur deutlich erweiterten Möglichkeiten für Studierende in den Blick, das Studium nach eigenen Vorstellungen, Zielen und Erfahrungen zu gestalten. Die Studie befasst sich mit der Frage, inwieweit diese im Bologna-Prozess implementierten erweiterten Optionen bereits Realität sind, inwieweit sie sich im tatsächlichen Verhalten, in den Entscheidungen sowie in den Einstellungen und Motiven der Studierenden und Absolvent(inn)en manifestieren. Hierfür wurden neben der Amtlichen Hochschulschulstatistik aktuelle Untersuchungen und Analysen der empirischen Hochschulforschung, vor allem der Absolventenforschung, herangezogen und vertiefend ausgewertet. Da die Daten- und Informationslage zur Schnittstelle von Bachelor- und Masterstudium noch unzureichend, teilweise auch heterogen und in den Befunden nur eingeschränkt kompatibel ist, können auch die Antworten auf die Fragestellung nur vorläufig sein. Differenziert analysiert wurden vor allem folgende Aspekte des Übergangs vom Bachelor zum Master: Umfang des Übergangs (Übergangsquote), fachliche Ausrichtung, Art der Hochschule, regionale Mobilität, Zugangsmöglichkeiten und -hürden sowie Motivationen für bzw. gegen die Aufnahme eines Masterstudiums. Einer der zentralen Befunde: Es gibt wenig belastbare Hinweise dafür, dass der Bachelorabschluss in absehbarer Zeit Regelabschluss bzw. als solcher von den Bachelors entsprechend den KMK-Vorgaben angenommen wird. Für einen Großteil der Bachelorabsolvent(inn)en sind die Motive der 'persönlichen Weiterbildung' und der "Verbesserung der eigenen Berufschancen" wichtig bei der Entscheidung für ein Masterstudium. Diese Kombination dürfte sich als stabile motivationale Grundlage für eine weiterhin hohe Übergangsquote - gegenwärtig knapp drei Viertel - erweisen.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.