Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/156387
Authors: 
Meinhardt, Volker
Year of Publication: 
2017
Series/Report no.: 
IMK Study 53
Abstract: 
Mit der Rentenreform von 1957 wurde die Dynamisierung der Renten eingeführt. Renten sollten sich im Gleichschritt mit den Löhnen entwickeln. Rentner sollten so an der Wirtschaftsentwicklung teilhaben. Mit den Rentenreformgesetzen 2001 bis 2004 wurde dieser Anspruch hinsichtlich der gesetzlichen Rentenversicherung aufgegeben. Nicht der Gleichschritt der Renten der gesetzlichen Rentenversicherung mit den Löhnen, sondern die Höhe des Rentenversicherungsbeitrages wurde Zielgröße. Das Rentenniveau leitet sich jetzt aus der Höhe des Beitragssatzes ab. In dieser Untersuchung wird die mit diesem Wechsel verbundene Absenkung des gesetzlichen Rentenniveaus an Hand makroökonomischer Zahlen aufgezeigt. Im Durchschnitt blieb die individuelle Rentenhöhe gegenüber allen anderen volkswirtschaftlich relevanten Größen (Bruttoinlandsprodukt, Bruttolohn- und -gehaltssumme) im Wachstum zurück.
Abstract (Translated): 
This study examines the development of mainly public pensions in Germany since the reform of 2001/2004. Compared with relevant macro-economic variables like GDP and wages, individual pensions increased much less since the reforms.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
219.79 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.