Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/156292
Authors: 
Gorodetski, Kristina
Mönnig, Anke
Wolter, Marc Ingo
Year of Publication: 
2016
Series/Report no.: 
GWS Discussion Paper 2016/01
Abstract: 
Der Beitrag beschäftigt sich mit der Abschätzung der zukünftigen Zuwanderungsentwicklung nach Deutschland bis 2035. Darin wird ein neuer Modellierungsansatz vorgestellt, der die Zuwanderung nicht nur insgesamt, sondern auch differenziert nach Herkunftsländern, Alter und Geschlecht projiziert. Die Ergebnisse weisen auf einen Rückgang der Zuwanderung um -8,5 % bis 2035 hin. Der Rückgang basiert primär auf der demografisch bedingten, rückläufigen Entwicklung der Zuwanderung aus den europäischen Ländern. Die Zuwanderung aus politisch und/oder sozioökonomisch prekären Ländern in Afrika sowie dem Mittleren und Nahen Osten wird auch langfristig zunehmen.
Subjects: 
Demografie
Zuwanderung
Modellierung
Projektion
JEL: 
J1
C3
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.