Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/156175
Authors: 
Eichhorst, Werner
Linckh, Carolin
Year of Publication: 
2016
Series/Report no.: 
IZA Standpunkte 87
Abstract: 
Ein wichtiger Faktor in der sich verändernden Arbeitswelt ist die Erhaltung und Förderung der Beschäftigungsfähigkeit. Zum einen sind leistungsfähige und motivierte Beschäftigte zentral für den wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen. Zum anderen sind schlechte Arbeitsbedingungen mit negativen externen Effekten verbunden, für deren Folgen möglicherweise die Allgemeinheit aufkommen muss. Im Bereich guter Arbeitsbedingungen rückt neben der Frage der Weiterbildung zunehmend auch die Vermeidung psychischer Fehlbelastungen in den Vordergrund. Um sich der Frage zu nähern, wie ein gutes Arbeitsumfeld am effektivsten erreicht werden kann, werden in diesem Beitrag Beispiele von Gestaltungsoptionen innerhalb der Sozialversicherung dargestellt, die einen finanziellen Anreiz für den Arbeitgeber setzen. Bei der Evaluierung der Reformmaßnahmen liegt ein besonderer Fokus auf der Definition geeigneter Bewertungskriterien und darauf, mögliche nichtintendierte Nebeneffekte bereits im Vorfeld zu vermeiden.
Subjects: 
Arbeitsbedingungen
psychische Belastungen
ökonomische Anreize
experience rating
JEL: 
J24
J28
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
312.99 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.