Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/155729
Authors: 
Knipper, Michael
Wissmann, Matthias
Tillmann, Utz
Mittelbach, Klaus
Wiechers, Ralph
Schlotböller, Dirk
Regele, Ulrike
Erdland, Alexander
Year of Publication: 
2015
Citation: 
[Journal:] Wirtschaftsdienst [ISSN:] 1613-978X [Publisher:] Springer [Place:] Heidelberg [Volume:] 95 [Year:] 2015 [Issue:] 1 [Pages:] 7-23
Abstract: 
Das vergangene Jahr 2014 hat nicht den erwarteten überzeugenden Aufschwung gebracht, sondern tendenziell die Seitwärtsbewegung des Vorjahres fortgesetzt. Für 2015 sehen die einzelnen Branchen weiterhin Unsicherheiten. Auf der einen Seite wird die Entwicklung der Ausfuhren durch die anhaltende Krise des Euroraums, durch geopolitische Risiken und eine nachlassende konjunkturelle Dynamik in den Schwellenländern gefährdet. Andererseits erhöht der gefallene Eurokurs die Auslandsnachfrage, die niedrigen Rohstoffpreise können sich als Konjunkturprogramm auswirken und die niedrigen Zinsen sind gute Voraussetzungen für die Finanzierung von Investitionen. Diese werden von der Versicherungswirtschaft allerdings als wesentliche Herausforderung angesehen.
Abstract (Translated): 
Last year did not show the expected distinct recovery from the ongoing euro crisis. For the coming year 2015 the representatives of the economic sectors are concerned about global uncertainties as the weak economy in the crisis stricken euro countries, geopolitical risks and the loss of momentum in the emerging countries. On the other hand there are favourable prospects. Export demand is fuelled by the falling euro currency rate, low commodity prices act as an economic stimulus and low interest rates offer good financing conditions but are challenges for the insurance industry
JEL: 
E32
L60
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
331.35 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.