Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/152084
Authors: 
Bade, Franz-Josef
Eickelpasch, Alexander
Year of Publication: 
2011
Citation: 
[Journal:] DIW Wochenbericht [ISSN:] 1860-8787 [Volume:] 78 [Year:] 2011 [Issue:] 5 [Pages:] 2-9
Abstract: 
Die Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) ist ein zentraler Baustein der regionalen Wirtschaftspolitik in Deutschland. Von 1991 bis 2008 wurden auf diesem Weg gewerbliche Investitionen von Unternehmen in strukturschwachen Regionen mit 26 Milliarden Euro unterstützt. Die hier vorgestellte Wirkungsanalyse, bei der die geförderten Betriebe mit statistisch vergleichbaren, jedoch nicht geförderten "Zwillingen" verglichen werden, zeigt ein durchweg positives Bild: Geförderte Betriebe sind häufiger in forschungsintensiven Branchen tätig und die Beschäftigten sind besser qualifiziert. Geförderte Betriebe weisen zudem gegenüber nicht geförderten Betrieben einen erheblichen Wachstumsvorsprung auf, insbesondere in Ostdeutschland.
Subjects: 
Regional policy
Firm subsidies
Impact analysis
Evaluation
Statistical matching
JEL: 
C14
O14
R11
R58
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
365.29 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.