Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/152060
Authors: 
de Groot, Olaf J.
Sager, Lutz
Year of Publication: 
2010
Citation: 
[Journal:] DIW Wochenbericht [ISSN:] 1860-8787 [Volume:] 77 [Year:] 2010 [Issue:] 49 [Pages:] 2-9
Abstract: 
Zuwanderer aus nichtwestlichen Ländern wohnen häufig unter sich. Diese "räumliche Segregation" ist aber nicht unbedingt ein Zeichen für mangelnden Integrationswillen. Sie scheint vielmehr zu einem großen Teil erklärbar durch soziale Unterschiede zwischen einheimischen Deutschen und den verschiedenen Migrantengruppen. Der Schlüssel zur Integration der Migranten in die deutsche Gesellschaft liegt daher in der Verringerung der Ungleichheiten in Bezug auf Bildung und Einkommen.
Subjects: 
Segregation
Migration
Poverty
JEL: 
R0
J15
I32
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
487.57 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.