Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/151886
Authors: 
Kemfert, Claudia
Year of Publication: 
2009
Citation: 
[Journal:] DIW Wochenbericht [ISSN:] 1860-8787 [Volume:] 76 [Year:] 2009 [Issue:] 49 [Pages:] 848-854
Abstract: 
Die Klimakonferenz in Kopenhagen im Dezember 2009 ist richtungweisend. Die G8-Länder haben sich grundsätzlich darauf verständigt, das Zwei- Grad-Ziel anzuerkennen. Viele Staaten haben wie Europa signalisiert, dass sie die Treibhausgasemissionen deutlich senken wollen. Der Erfolg von Kopenhagen hängt entscheidend von den USA ab. Denn ohne die USA wird es kein Folgeabkommen geben und die Welt würde im Klimaschutz weit hinter die Kyoto-Ziele von 1997 zurückfallen. Europa sollte die Führerschaft weiterhin übernehmen und vor allem Länder mit den höchsten Emissionen wie USA und China zu einem gemeinsamen Abkommen bewegen.
Subjects: 
climate change
energy policy
innovation policy
JEL: 
Q48
Q54
Q55
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
350.46 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.