Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/151574
Authors: 
Grabka, Markus M.
Frick, Joachim R.
Year of Publication: 
2008
Citation: 
[Journal:] DIW Wochenbericht [ISSN:] 1860-8787 [Volume:] 75 [Year:] 2008 [Issue:] 10 [Pages:] 101-108
Abstract: 
Die Schicht der Bezieher mittlerer Einkommen ist in Deutschland in den vergangenen Jahren deutlich geschrumpft. Ihr Anteil an der gesamten Bevölkerung ging von 62 Prozent im Jahr 2000 auf 54 Prozent 2006 zurück. Entsprechend gestiegen ist der Bevölkerungsanteil an den Rändern der Einkommensverteilung, wobei in der Mittelschicht die Abwärtsmobilität stärker ausgeprägt war als der Aufstieg in höhere Einkommensklassen. Auch wenn sich der konjunkturelle Aufschwung im Jahr 2007 fortgesetzt hat, dürfte sich an der relativen Einkommenssituation in der Mitte der Gesellschaft nur wenig verändert haben. Parallel zur Entwicklung der objektiven Einkommenslage zeigt sich eine deutliche Veränderung der subjektiven Wahrnehmung der Bevölkerung: Über alle Einkommensschichten hinweg ist festzustellen, dass die "Sorgen um die eigene wirtschaftliche Entwicklung" zugenommen haben.
Subjects: 
Income Inequality
Middle Class
Poverty
JEL: 
D31
I32
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
235.68 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.